Über Coronaviren und SARS-CoV-2 - informiert.co

GEDANKEN
Direkt zum Seiteninhalt

Über Coronaviren, SARS-CoV-2 und die Pandemie

Autor: Markus Hannig
20. Juni 2021
Coronaviren
Wir Menschen sind schon seltsam. Solange wir von etwas nichts wissen, interessiert es uns nicht. Wenn wir aber auf einmal von etwas Wind bekommen haben, müssen wir es auf das Genaueste hin untersuchen und alles bisher Dagewesene in Frage stellen.

So ähnlich ist es auch mit der aktuellen Pandemie – der Corona-Pandemie.

Wer, außer den Ärzten und einigen Wissenschaftlern, hatte sich bisher für Coronaviren interessiert gehabt?
Wohl kaum jemand!
Jetzt aber, wo das Thema tagtäglich extrem aufgebauscht durch (fast) alle Medien geistert und wir dieses Thema scheinbar auch nicht mehr loswerden können (außer man konsumiert diese Medien nicht mehr), beschäftigen wir uns plötzlich alle damit.
Und weil das Thema zum Angst-Thema für die gesamte Bevölkerung aufgeblasen wurde und uns ständig irgendwelche neuen Schreckensbilder und -szenarien vorgesetzt werden, befindet sich nun eine Mehrheit der Bevölkerung in den meisten europäischen Ländern im Panik-Modus.
Dabei scheint die pure Angst viele Menschen so gefangen genommen zu haben, dass für diese Menschen ein klares und reflektiertes Nachdenken scheinbar nicht mehr möglich ist.

Dabei sind Coronaviren eigentlich nichts Neues oder gar Unbekanntes, weder für die Ärzteschaft noch für unsere menschlichen Körper.
Bereits Mitte der 1960er Jahre wurden erste Coronaviren identifiziert, wie das Robert-Koch-Institut (RKI) mitteilt (Unter Frage: "Was sind Coronaviren?" http://dpaq.de/LXgrI). Das momentan gehypte Coronavirus, sei laut WHO eine neu entdeckte Art innerhalb dieser Familie (http://dpaq.de/C2XfE).
Wie man den weltweit täglich bekanntgegebenen Zahlen der verschiedenen nationalen Gesundheitsbehörden entnehmen kann, hat es sich scheinbar sehr rasant rund um den Globus verbreitet. Diese Zahlen resultieren zumeist aus den zahlreichen positiven PCR-Tests.
Dass diese Tests eine Erkrankung nachweisen, ist mehr als fraglich. Es sprechen immer mehr Erkenntnisse und Studien gegen diese Behauptung – auch wenn sie vom RKI, diversen Wissenschaftlern, der Politik und auch den allermeisten Medien einfach ignoriert werden.

Unser menschliches Immunsystem scheint mehrheitlich keine übermäßigen Probleme mit dem neuartigen Coronavirus zu haben, ansonsten hätten wir wohl eine deutliche Übersterblichkeit in Deutschland und in anderen Ländern in den vergangenen 15 Monaten gehabt. In den Länderstatistiken der meisten europäischen Länder ist davon jedoch nichts zu sehen! Auch eine ungewöhnliche hohe Auslastung der Intensivbetten hatte es in Deutschland zu keiner Zeit gegeben, wie mittlerweile auch das deutsche Bundesgesundheitsministerium zugeben musste (siehe hier). Auch die meisten positiv gemeldeten Fälle hatten keinerlei oder nur sehr leichte Symptome. Gleichzeit hat sich die Influenza seit Beginn der Corona-Pandemie weltweit scheinbar in Luft aufgelöst (siehe hier).

Was also bleibt ist nur noch die stetige Verbreitung von Panik und neuen Angstszenarien durch die Medien; aktuell ist die sogenannte Deltavariante die neue Sau, die durchs Dorf getrieben wird.

Bei Coronaviren handelt es sich übrigens um sogenannte Winter-Viren. Das bedeutet nichts anderes, als dass sie ausschließlich in den Wintermonaten aktiv sind. In der Regel sind sie also je nach Witterung in unseren Breitengraden von Dezember bis Ende Mai aktiv, siehe Grafik.



Wer sich nun dieser wesentlichen Tatsache über das Aktivitätsfenster von Coronaviren im Klaren ist, müsste sich zumindest über Prophezeiungen wundern, die eine gefährliche Mutante oder gar eine neue „Welle“ für die Sommermonate vorhersagen.
Wenn man sich auch noch folgende Grafik ansieht, in der die Fallzahlen in eine Abhängigkeit zu den vorgenommenen Tests setzt, dann kann man – wie auch in der nachfolgenden Grafik deutlich erkennbar – feststellen, dass es kaum eine Aktivität im vergangenen Sommer und auch in dem nun beginnenden Sommer gibt!



Mit diesem Wissen, könnten wir die ganze Geschichte eigentlich so langsam aber sicher abhaken. Aber wie hieß es schon so schön zu Beginn der Pandemie? Die Pandemie ist erst zu Ende, wenn wir die Mehrheit der Bevölkerung geimpft haben!

Wofür das Ganze gut sein soll? Im Minimum für die Geldbeutel der Pharmakonzerne und deren Eigentümer (Aktionäre). Für die meisten Menschen ist diese Impfung bei nüchterner Betrachtung der Zahlenwerke absolut unsinnig, wenn man nur etwas nachdenkt. Aber leider ist das „Nachdenken“ bei sehr vielen Menschen momentan unter der permanenten negativen Bombardierung durch die Medien scheinbar nicht möglich.

Ich muss leider feststellen, die Verbreitung von Angst und Panik funktioniert immer noch sehr gut. Aber nicht nur das, sondern auch das Vertuschen von aktuellen Erkenntnissen.
Schauen wir doch nur in die USA (Dr. Fauci), oder zu den Ergebnissen der Uni Duisburg-Essen über die eingeschränkte Aussagekraft von PCR-Tests, oder zu Lüge bezüglich der hohen Auslastung der Intensivbetten in Deutschland.
All diese Dinge wurden von klar denkenden Menschen schon lange vorhergesagt! Dafür werden sie bis heute diffamiert und ins Abseits gestellt. Aber so langsam kommt alles ans Tageslicht. Ich bin davon überzeugt, dass schon bald alles als ein riesengroßer Schwindel zugunsten einiger weniger Menschen aufgedeckt werden wird. Und ich bin mir sicher: Diejenigen, die das Ganze schon lange Zeit kritisch sehen und versuchen, gegen all die unsinnigen Maßnahmen vorzugehen, diese Menschen werden mit aller Härte versuchen, die Hintermänner aber auch ihre „Marionetten“ zu fassen und vor Gericht zu stellen. Ich bin mir sicher, dass dies gelingen wird. Und niemand wird sagen können, sie oder er hätte nichts davon gewusst. Wir leben im Jahr 2020/2021. Wir haben das World Wide Web und wir alle können abseits der "Medien für die Tonne" (= Mainstream-Medien) selber recherchieren.

Bisher haben sich fast alle Aussagen der kritischen Wissenschaftler und Ärzte zur Pandemie bewahrheitet. Jetzt würde ich mir jedoch einmal wünschen, dass es einmal nicht so kommt, wie von einigen Kritikern vorhergesagt, nämlich dass die sogenannte „Impfung“ das Leben vieler Geimpfter kosten wird!

In diesem Sinne wünsche ich allen Leserinnen und Lesern meiner Website einen schönen Sommer.

Genießen Sie die Zeit ohne allzu große Einschränkungen und möglichst auch ohne die Mainstream-Medien ;-)!



Sie möchten diesen Beitrag auf Telegram teilen? Dann klicken Sie bitte hier.

Wenn Ihnen diese Seiten gefallen, dann würde ich mich über Ihre Empfehlung an Familienmitglieder, Freunde und Bekannte sehr freuen.

© 2020-2021, informiert.co by Markus Hannig
Zurück zum Seiteninhalt