Corona-Impfung - informiert.co

GEDANKEN
Direkt zum Seiteninhalt

Kritische Stimmen zur Impfung

Zum Thema Impfung gegen COVID-19 gibt es auch viel Kritik, die wieder einmal nur sehr eingeschränkt über die Medien verbreitet wird.
Auf dieser Seite habe ich einige  interessante Berichte, und Interviews in Form einer Sammlung zusammengestellt und werde regelmäßig weitere, neue interessante Informationen und Berichte ergänzen.

Zunächst sollten Sie sich jedoch folgende Fragen im Zusammenhang mit der COVID-19 Impfung stellen:

  1. Ist die Impfung wirklich notwendig? Wieviel Prozent der Menschen sind bisher an COVID-19  schwer erkrankt und gestorben?
  2. Was bringt eine (Zwangs-)Impfung, wenn diese nicht dazu führt, dass man die Verbreitung des SARS-CoV-2 stoppen kann?
  3. Wie kann man bei einem nicht langfristig getesteten Impfstoff, der nur eine "Notzulassung" erhalten hat, von einem sicheren Impfstoff sprechen?


Zu Beginn möchte ich Ihnen ein Video von einem Berliner Arzt empfehlen, der sich mit der Frage beschäftigt, ob und für wen die Impfung gegen COVID-19 sinnvoll ist:

Im Nachfolgenden finden Sie einige kritische Informationen zu den verschiedenen Impfstoffen, die Sie in den Mainstreammedien bestimmt nicht finden:

Der Corona-Ausschuss über die Studien von Biontech, die der EMA für das Zulassungsverfahren vorgelegt wurden

In der 37. Sitzung des Corona-Ausschusses erklärt die Zellbiologin Frau Dr. Vanessa Schmidt die bekannten Risiken, die vom Biontech-Impfstoff ausgehen (und die auch der europäischen Zulassungebehörde EMA zum Zeitpunkt der Zulassung bekannt waren):

Wenn Sie sich dieses Video nicht ansehen möchten, dann finden Sie hier eine schriftliche Zusammenfassung einiger Aussagen von Frau Schmidt Krüger.



Sollten Sie dieses Video weiterleiten wollen, dann verweisen Sie gerne auf diese Website www.informiert.co/impfung.html. Wenn Sie bei Telegram sein sollten, dann können Sie auch hier das eingestellte Video ansehen und dann weiter verteilen.
Aufgrund der Informationen aus der 37. Sitzung des Corona-Ausschusses wurde mittlerweile eine Nichtigkeitsklage beim Europäischen Gerichtshof eingericht; diese wurde auch schon zugelassen - Siehe hier. Außerdem finden Sie hier ein Interview mit der italienischen Rechtsanwältin Renate Holzeisen, die diese Nichtigkeitsklage gegen die Impfzulassung gegen die EU-Kommission beim Europäischen Gericht eingereicht hat.
Außerdem hat die Staatsanwaltschaft in Köln die Obduktion von drei Toten angeordnet, die kurz nach der Impfung verstorben sind. Siehe hier.

Mit dem Impfstoff von AstraZeneca sieht es übrigens nicht besser aus: 25 Prozent aller Geimpften haben scheinbar heftige Nebenwirkungen! Siehe hier.

Da die Ausführungen von Frau Dr. Schmidt doch teilweise recht kompliziert sind, möchte ich auch auf ein anderes Video hinweisen, in dem ein Zahnarzt versucht, einige Kernaussagen von Frau Schmidt leicht verständlich zu erklären (ab Min. 9):



Ebenfalls sehr sehenswert: Die Professoren Sucharit Bhakdi, Andreas Sönnichsen und Martin Haditsch diskutieren über die Corona-Impfstoffe, die Pandemie sowie die alternativen Möglichkeiten zu den Lockdowns und den Impfungen.

Zu dem sehenswerten Video gelangen Sie hier.



Der Corona-Blog sammelt und veröffentlicht mittlerweile regelmäßig alle Nachrichten über Tote und Corona-Ausbrüche, die im Zusammenhang mit der Covid-Impfung stehen



RTV Regionalfernsehen (aus Österreich):
"Corona-Impfung: Erlösung oder Risiko?"

In dieser Talkrunde sprechen die Verwaltungsjuristin Dr. Silvia Behrendt, die Rechtsanwältin Mag. Andrea Steindl und dem österreichischen Biologen DI Clemens G. Arvay über die Corona-Impfung miteinander. Dabei geht es um die juristischen Aspekte der EMA-Zulassung für die verschiedenen Impfstoffe, die Funktionsweisen der Impfstoffe sowie über die aktuell stattfindenden Impfkampagnen.
Hinweis: Die nationalen juristischen Aspekte sind auf Österreich bezogen.



Vorsitzender der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft Prof. Dr. med. Wolf-Dieter Ludwig:
"Derzeit würde ich mich nicht impfen lassen"

In einem Interview mit dem ZDF erklärte Prof. Dr. med. Wolf-Dieter Ludwig, dass er sich momentan noch nicht lassen würde. Sein Hauptgrund für diese Einstellung ist die Tatsache, dass dieser Impfstoff noch viel zu wenig geprüft worden sei. Er erklärt in diesem Interview auch, dass der Impfstoff auch deshalb von der EMA (European Medicine Agency) zugelassen worden sei, da die Politik massiv Druck auf das Management der EMA ausgeübt hätte, damit die Zulassung erheblich beschleunigt würde.

Das kurze Video mit Prof. Dr. med. Ludwig finden Sie hier.

Einen detaillierten Artikel zu diesem Interview finden Sie auf der Website Corona-blog.net.


Epoch Times Podcast: BioNTech-Pfizer: Bis zu 84 Prozent Nebenwirkungen – Gesichtslähmung bei vier Testpersonen

Ergebnisse zum Test des Corona-Impfstoffes von BioNTech und Pfizer: Bis zu 84 Prozent der Geimpften berichteten von Reaktionen an der Impfstelle, Müdigkeit, Kopf-, Muskel- oder Gelenkschmerzen sowie Schüttelfrost oder Fieber. Bei vier Geimpften trat zudem eine zeitweilige Gesichtslähmung auf.

Das Video auf YouTube wurde natürlich mittlerweile gelöscht. Den Podcast kann man sich aber über die Website von Epoch Times anhören und / oder auch nachlesen.


2020NEWS: Dr. Wodarg und Dr. Yeadon beantragen den Stopp sämtlicher Corona-Impfstudien und rufen zum Mitzeichnen der Petition auf

Dr. Wodarg und Dr. Yeadon fordern, dass die Studien – zum Schutze des Lebens und der Gesundheit der Probanden – erst dann fortgesetzt werden, wenn ein Studienkonzept vorliegt, das geeignet ist, den erheblichen Sicherheitsbedenken, die von immer mehr namhaften WissenschaftlerInnen gegen den Impfstoff und das Studiendesign geäußert wird, Rechnung zu tragen.

Den gesamten Artikel von 2020NEWS finden Sie hier.



Professor Stefan Hockertz bei Radio München Ende November 2020: UPDATE mRNA-Impfung: Wo sind die validen Studien?

Professor Stefan Hockertz war Direktor und Professor des Institutes für Experimentelle und Klinische Toxikologie am Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf von 2003 bis Ende 2004. Davor war er Mitglied des Direktoriums des Fraunhofer Institutes für Toxikologie und Umweltmedizin in Hamburg von 1995 bis 2002 und von 1986 bis 2001 arbeitete er als Forscher bei der Fraunhofer Gesellschaft in Hannover. Seine erste akademische Ausbildung als Diplombiologe erhielt Hockertz 1985. Prof. Stefan W. Hockertz ist zum „Eurotox Registered Toxicologist“ ernannt, zudem hält er die Ernennung zum Herstellungs- und Kontrolleiter gemäß § 15.1 und §15.3 des Arzneimittelgesetzes. Hockertz ist Dr. rer. nat. in Biologie an der Universität Hannover, habilitiert für die Fächer Toxikologie und Pharmakologie an der Universität Hamburg und Professor für Molekulare Immuntoxikologie am Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf. Heute arbeitet er als geschäftsführender Gesellschafter der tpi consult GmbH, einer der führenden toxikologischen und pharmakologischen Technologieberatungen in Europa.

In dem Interview von Radio München mit Professor Hockertz geht es um die komplett neue Technik der Impfung - eine noch nie zuvor zugelassenen Technik, ein genetischer Eingriff in den Menschen, die sogenannte mRNA-Impfung. In dem Interview geht es um die Frage, was Prof. Hockertz bis heute über die Wirkmechanismen, die Studienlage und die Zulassungsformalien in Erfahrung bringen konnte.
Professor Hockertz im Interview bei Radio München


Weitere interessante Videos rund um die COVID-19 Impfung finden Sie auf der Seite "Wichtige Videos".

Wenn Ihnen diese Seiten gefallen, dann würde ich mich über Ihre Empfehlung an Familienmitglieder, Freunde und Bekannte sehr freuen.

© 2020-2021, informiert.co by Markus Hannig
Zurück zum Seiteninhalt