Menschenrechtsbeschwerde beim UNO-Menschenrechtsrat wegen der Corona-Maßnahmen gegen Deutschland eingereicht - informiert.co

GEDANKEN
Direkt zum Seiteninhalt

Menschenrechtsbeschwerde beim UNO-Menschenrechtsrat wegen der Corona-Maßnahmen eingereicht

Autor: Markus Hannig
Erstellt am: 13. April 2021
Letzte Aktualisierung am: 26. Mai 2021
Menschenrechte
Für viele Menschen ist das vielleicht kaum vorstellbar, aber gegen die Bundesrepublik Deutschland läuft aktuell eine Menschenrechtsbeschwerde beim UNO-Menschenrechtsrat wegen der Corona-Maßnahmen.

Am 08.03.2021 wurde eine Menschenrechtsbeschwerde beim UNO-Menschenrechtsrat wegen der Corona-Maßnahmen eingereicht.
Am 17.03.2021 hat die Stiftung Corona-Ausschuss gegenüber dem UNO-Menschenrechtsrat ihre Unterstützung für die Beschwerde mitgeteilt.

In der Menschenrechtsbeschwerde geht es unter anderem
- um den Menschenversuch mit genverändernden MRNA-“Impfstoffen“ und dessen ungeklärten Risiken insbesondere bzgl. ADE, Autoimmunerkrankungen und Fortpflanzungsfähigkeit,
- um die Anwendung der Schockstrategie auf die Bevölkerung, um Isolation und Maskenzwang, und was das mit psychischer und körperlicher Folter zu tun hat sowie
- um die Ärzteverfolgung in Deutschland.

Außerdem wird dargelegt, dass die Sterblichkeit und die Infektiösität von Sars-Cov-2 viel niedriger sind als ursprünglich propagiert, und es werden die Mängel des PCR-Test und das Fehlen eines Isolats erläutert.
Desweiteren macht die Beschwerde beim Menschenrechtsrat auf die Bestrebung aufmerksam, der WHO im Pandemiefall die Macht zur Erteilung verbindlicher Auflagen zu erteilen, eine Machtkonzentration, die endlose Shutdowns noch leichter macht, und was nicht zum heutigen Aufbau der UNO passt.

Aufgrund des aktuellen Bearbeitungsstaus beim Menschenrechtsrat werden mehrere Monate, eventuell sogar über ein Jahr vergehen, bis sich der Menschenrechtsrat dieser Klage widmen kann.

Die eingereichte Klageschrift ist in englischer Sprache verfasst.


Übrigens wurden mittlerweile auch gegen andere Nationen ähnliche Klagen eingereicht:

  • Norwegen: Klage gegen die Regierung wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit wegen "absichtlich geplanter gefälschter Pandemie". beim Internationalen Strafgerichtshof eingereicht.
    Weitere Informationen zu dieser Klage finden Sie auf https://telegra.ph
  • Israel: Klage wegen Verletzung des Nürnberger Kodex durch die israelische Regierung und Pfizer beim Internationalen Strafgerichtshof eingereicht.
    Weitere Informationen zur Klage aus Israel finden Sie auf https://uncutnews.ch



Kennen Sie eigentlich die genaue Formulierung der "Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte" der UN?
Da sich vermutlich nur die wenigsten Menschen bisher mit der Formulierung der UN Menschenrechts-Charta auseinandergesetzt haben,



Sie möchten diesen Beitrag auf Telegram teilen? Dann klicken Sie bitte hier.

Wenn Ihnen diese Seiten gefallen, dann würde ich mich über Ihre Empfehlung an Familienmitglieder, Freunde und Bekannte sehr freuen.

© 2020-2021, informiert.co by Markus Hannig
Zurück zum Seiteninhalt