Corona Aufarbeitung: Die RKI Protokolle - informiert.co

GEDANKEN
Direkt zum Seiteninhalt

Corona-Aufarbeitung: Die RKI Protokolle

Autor: Markus Hannig
Letzte Aktualisierung: 02. Juli 2024
In Deutschland wurde das Robert Koch Institut (RKI) während der angeblichen Corona-Pandemie gerne von der Politik und den Medien als die kompetente Behörde vorgeschoben, um die verschiedensten Maßnahmen "wissenschaftlich" zu begründen. Ein Blick in die Protokolle zeigt deutlich, dass man intern ganz und gar nicht hinter zahlreichen Maßnahmen gestanden und diese auch nicht vorgeschlagen hatte.
Dass die Protokolle im März 2024 veröffentlicht werden mussten, ist dem Herausgeber des Magazins "Multipolar" Paul Schreyer zu verdanken, der die Herausgabe der Protokolle vor Gericht erfolgreich eingeklagt hatte.

Erste Einblicke zu den Inhalten der Protokolle findet man in den folgenden Artikeln des Magazins Multipolar:


Wie die Mainstream-Medien auf die veröffentlichten Protokolle reagiert haben, lesen Sie in diesem Artikel.


Die Protokolle können mittlerweile ganz offiziell auf der Internetseite des Robert Koch Instituts herunter geladen werden.
Für den Fall, dass dies nicht dauerhaft der Fall sein wird, haben wir die Datei gesichert. Sie steht hier zum Download zur Verfügung.

Einige Corona-Kritiker haben die Papiere analysiert.
Die nachfolgenden Videos sollten unbedingt angesehen werden!


Dr. Bodo Schiffmann, 11.06.2024: Strafrelevante Fakten aus den RKI-Protokollen
https://odysee.com/@impfen-nein-danke:b/RKI-Strafrelevante-Fakten:c?r=Ai5UiKzVYpscpsNatfwVpNdwj8MKXqev

Wenn Ihnen diese Seiten gefallen, dann würde ich mich über Ihre Empfehlung an Familienmitglieder, Freunde und Bekannte sehr freuen.

© 2020-2024, informiert.co by Markus Hannig
Zurück zum Seiteninhalt