So erfasst das RKI die COVID-19 Fälle - informiert.co

GEDANKEN
Direkt zum Seiteninhalt

So erfasst das Robert Koch Institut die COVID-19 Fälle

Autor: Markus Hannig
08. März 2021
RKI Dashboard
Tagtäglich erfahren wir entweder über die Medien und mit dem eigenen Blick in das Dashboard des Robert Koch Instituts, wie viele Menschen aktuell an COID-19 erkrankt sind. Und aus diesen Zahlen ergeben sich dann wieder die sogenannten Inzidenzwerte, an denen sich aktuell alle Einschränkungen für die Bevölkerung orientieren. Doch was sagen die „COVID-19 Fallzahlen“ überhaupt aus? Den damit verbundenen Fragen will ich in dem nachfolgenden Bericht nachgehen.

Bei den sogenannten „COVID-19-Fällen“ handelt es sich um die die positiven Testergebnisse, die die Labore und die Gesundheitsämter an das Robert Koch Institut weiterleiten müssen. Reine positive Testergebnisse sagen jedoch nichts über die Erkrankung einer positiv getesteten Person aus, auch wenn dies immer noch von einigen Menschen behauptet wird.
Wenn überhaupt, dann kann der PCR-Test nur nach einer ärztlichen Untersuchung einer erkrankten Person eingesetzt werden, um gegebenenfalls die durch den Arzt angestellte Diagnose auf COVID-19 zu untermauern oder zu widerlegen!

Und wer einmal infiziert war, bleibt bis zu 12 Wochen PCR-positiv. Und jede Wiederholung des positiven Tests wird vom RKI als "neuer Fall" registriert. Wer also ein positives Testergebnis hat und zweimal nachgetestet wird, wird in diesem Beispiel dreimal als neuer „COVID-19-Fall“ geführt.

Übrigens: Auch die weltweit renommierte medizinische Fachzeitschrift „The Lancet“ veröffentlichte vor Kurzem eine Studie, die zeigt, dass der PCR-Test für den Nachweis von SARS-CoV-2 unbrauchbar ist.

Zusammenfassend kommen wir also zu folgendem Ergebnis:
1. Die vom RKI gemeldeten Fallzahlen geben keinerlei Auskunft darüber, wie viele Menschen tatsächlich an COVID-19 erkrankt sind.
2. Durch die mangelhafte Erfassung der positiven Testergebnisse beruhen die Inzidenzwerte auf einer sehr zweifelhaften Zahlen-Basis.
3. Aufgrund der zweifelhaften Zahlen-Basis ist es nicht möglich, nur ansatzweise Aussagen darüber treffen zu können, wie viele Menschen tatsächlich bereits mit SARS-CoV-2 infiziert waren und in wie weit sich die natürliche Herdenimmunität innerhalb der Bevölkerung entwickelt hat.

Was für ein niederschmetterndes Ergebnis!


Dass die PCR-Tests an sich alles andere als genau sind, können Sie an anderer Stelle auf der Seite über die PCR-Tests finden




Wenn Ihnen diese Seiten gefallen, dann würde ich mich über Ihre Empfehlung an Familienmitglieder, Freunde und Bekannte sehr freuen.

© 2020-2021, informiert.co by Markus Hannig
Zurück zum Seiteninhalt