Kein wissenschaftlicher Beweis für Existenz eines Virus - informiert.co

GEDANKEN
Direkt zum Seiteninhalt

Kein wissenschaftlicher Beweis für Existenz eines Virus ?

Autor: Markus Hannig
Dienstag, 23. Oktober 2020
Bereits im Juli 2020 wurde auf dem Telegram-Kanal von "Corona Fakten" ein Artikel veröffentlicht, dass es bis heute keinen wissenschaftlichen Nachweis für die Existenz von SARS-CoV-2 gibt. Die Beweislage ist erdrückend, wenn man sich den Artikel durchliest und auch die zahlreichen Quellangaben überprüft. Während den meisten informierten Menschen bekannt ist, dass zumindest bisher noch niemand ein Isolat des Virus SARS-CoV-2 unter einem Mikroskop gesehen hat, so scheint diese wichtige Tatsache die Mainstream-Medien nicht zu beeindrucken.

Einige wichtige Punkte aus dem gesamten Artikel möchte ich nachfolgend auflisten:

  • Die Partikelreinigung - d.h. die Trennung eines Objekts von allem, was nicht dieses Objekt ist, ist eine wesentliche Voraussetzung, um die Existenz eines Virus nachzuweisen und damit zu beweisen, dass die RNA des betreffenden Partikels von einem neuen Virus stammt.

  • Der Grund dafür ist, dass die PCR extrem empfindlich ist, d.h. sie kann selbst kleinste DNA- oder RNA-Stücke nachweisen - aber sie kann nicht feststellen, woher diese Partikel stammen. Das muss vorher bestimmt werden.

  • Weil die PCR-Tests auf Gensequenzen (in diesem Fall RNA-Sequenzen,  weil SARS-CoV-2 vermutlich ein RNA-Virus ist) kalibriert sind, muss man wissen, dass diese Gen-Schnipsel Teil des gesuchten Virus sind. Und  um das zu wissen, muss eine korrekte Isolierung und Reinigung des  vermuteten Virus durchgeführt werden.

  • Die vier "Kochschen Postulate" wurden bei der Entwicklung des PCR-Tests zur Suche nach SARS-CoV-2 nicht eingehalten. Somit wurden die wissenschaftlichen Grundvoraussetzungen faktisch nicht erfüllt.

  • Befragte Wissenschaftler räumten unisono ein: Niemand kann mit Sicherheit sagen, ob man ein Isolat von SARS-CoV-2 unter ein Elektronenmikroskop bekommen konnte.

Aber lesen Sie sich nun selbst diesen Artikel durch, den Sie hier finden.




Nachtrag vom 12. Dezember 2020: Herr Drosten wird öffentlich aufgerufen, um mit seinen Kritikern in Diskurs zu treten und ihnen ein Isolat des Virus SARS-CoV-2 zu präsentieren. Dafür wird ihm eine stattliche Summe Geld geboten. Er hat Zeit, bis zum 31.12. auf dieses Angebot einzugehen. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.
Wenn Ihnen diese Seiten gefallen, dann würde ich mich über Ihre Empfehlung an Familienmitglieder, Freunde und Bekannte sehr freuen.

© 2020-2021, informiert.co by Markus Hannig
Zurück zum Seiteninhalt